Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Republikaner Justin Amash an einer Veranstaltung in seinem Bundesstaat Michigan (Archiv)

KEYSTONE/AP The Grand Rapids Press/MIKE CLARK

(sda-ats)

Der US-Kongressabgeordnete Justin Amash ist in Tränen ausgebrochen, nachdem er nach sechs Jahren seine erste Abstimmung verpasst hatte. Der Republikaner aus dem Bundesstaat Michigan hatte seinen Wählern versprochen, an jeder einzelnen Abstimmung teilzunehmen.

Das hatte er seit Januar 2011 eingehalten. Dann nahm er seine Arbeit als Mitglied des Repräsentantenhauses auf. 4289 Mal stimmte er ab und erklärte den Grund für jedes einzelne Votum seinen Wähler auf Facebook.

Am Freitag hatte er sich von Reportern auf dem Flug des Abgeordnetenhauses interviewen lassen, als ihm plötzlich einfiel: "Die Abstimmung." Die Reporter sagte ihm, dass die Abstimmung, die er selbst noch am laufen wähnte, bereits vorbei sei, wie das Magazin "Politico" berichtete.

Amashs Versuch, bei der Versammlungsleitung eine Ausnahme zu erwirken, scheiterte. Daraufhin sei der 36-Jährige in Tränen ausgebrochen. Bei seinen Wählern entschuldigte er sich.

Bei der verpassten Abstimmung handelte es sich nicht eine spektakuläre Entscheidung. Es ging um eine Anpassung des Gesetzes für Sammelklagen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS