Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Sixpack-Halterung besteht aus Resten von Gerste und Weizen. Gelangt sie als Abfall in den Ozean ernährt sie die Fische.

(sda-ats)

Eine kleine Brauerei im US-Bundesstaat Florida zieht in den Kampf gegen Plastikmüll im Meer: Das Unternehmen Saltwater hat eine neuartige Verpackung für Sechserpacks erfunden, die für Fische und andere Meerestiere essbar ist.

Die sechs Dosen werden nicht wie sonst üblich mit Plastikringen zusammengehalten - die Halterung ist vielmehr aus Abfallprodukten der Bierproduktion hergestellt, wie die Firma am Dienstag mitteilte.

Demnach verwendet Saltwater etwa Reste von Gerste und Weizen für das neue Produkt namens "Edible Six Pack Rings" (Essbare Sixpack-Ringe). "Anstatt Tiere zu töten, ernähren wir sie", erläuterte Firmenchef Chris Gove das Konzept. 500 Stück der neuen Verpackungen wurden laut Saltwater im April testweise produziert; ab Oktober sollen es 400'000 pro Monat sein.

Die Umweltschutzorganisation Ocean Conservancy begrüsste den Vorstoss. Im Kampf gegen die Belastung der Meere mit Plastikmüll gebe es keine allein helfende Lösung, jedoch sei es immer am wichtigsten zu verhindern, dass überhaupt Plastik in die Umwelt gelange, sagte Nicholas Mallos von Ocean Conservancy.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS