Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

US-Hersteller Microchip will Microsemi schlucken

Konzentration der Computerchip-Hersteller: In der Branche kam es jüngst zu einer Reihe von Firmenfusionen. (Symbolbild)

KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI

(sda-ats)

Die Fusionswelle in der Chipbranche geht weiter. Der US-Halbleiterhersteller Microchip Technology will für 8,35 Milliarden US-Dollar seinen Rivalen Microsemi schlucken, wie die beiden Unternehmen am Donnerstag nach Börsenschluss mitteilten.

Für jede Microsemi-Aktie bietet Microchip 68,78 Dollar in bar. Damit liegt das Gebot sieben Prozent über dem Schlusskurs vom Donnerstag. Der Deal soll im zweiten Quartal vollzogen werden - wenn die Aktionäre von Microsemi zustimmen.

Microchip stellt Chips her, die in Autos und Computer zum Einsatz kommen. Microsemi hat sich auf besonders robuste Chips spezialisiert, die auch in rauer Umgebung durchhalten - etwa in Flugzeugen und Rüstungsgütern.

Der geplante Zusammenschluss ist der jüngste Deal in einer ganzen Reihe von Fusionen in der Branche. Der bisher grösste davon befindet sich derzeit noch in der Schwebe: Der Chiphersteller Broadcom aus Singapur will den US-Rivalen Qualcomm kaufen.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.