Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das US-Justizministerium erwartet, dass die Schweiz und die USA "in den nächsten Tagen" eine Lösung im Steuerstreit bekannt geben werden. Dies sagte ein Mitarbeiter des Ministeriums, der anonym bleiben wollte, in einer Telefonkonferenz.

Ausgeschlossen vom Programm seien die 14 Banken, die bereits in einer Strafuntersuchung steckten. Die restlichen - gemäss der Nachrichtenagentur Reuters - rund 100 Schweizer Banken, die US-Kunden hatten, aber gegen die in den USA nicht ermittelt wird, würden je nach Ausmass ihres Fehlverhaltens bestraft. Der gesamte Strafbetrag könnte eine Mrd. Dollar. übersteigen, sagte der Beamte.

Zuvor hatte der Bundesrat bereits sein grundsätzliches Einverständnis zu der Vereinbarung mit den USA gegeben. Der Bundesrat habe das Finanzdepartement beauftragt, die Arbeiten für das Joint Statement abzuschliessen, teilte das Staatssekretariat für internationale Finanzfragen (SIF) mit.

Über den Inhalt dieser gemeinsamen Erklärung der Schweiz und der USA wurde nichts bekannt: Der Wortlaut werde erst veröffentlicht, wenn das Joint Statement unterzeichnet sei, hiess es.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS