Navigation

US-Kongress billigt Ausweitung der Staatsschulden

Dieser Inhalt wurde am 24. Dezember 2009 - 16:51 publiziert
(Keystone-SDA)

Washington - Der US-Kongress hat eine Anhebung der Obergrenze für Staatsschulden bewilligt. Der Senat stimmte mit der Mehrheit der Demokraten für eine Erhöhung der Schuldenobergrenze um 290 Milliarden Dollar auf 12,4 Billionen Dollar.
60 Senatoren votierten für die Massnahme, 39 dagegen. Dabei folgten die Senatoren überwiegend der Linie ihrer jeweiligen Partei. Lediglich ein Republikaner stimmte für und ein Demokrat gegen das Vorhaben. Der Gesetzentwurf wird nun Präsident Barack Obama zur Unterschrift vorgelegt.
Das Repräsentantenhaus hatte bereits in der vergangenen Woche grünes Licht für die Pläne gegeben. Mit den zusätzlichen Mitteln soll eine drohende Zahlungsunfähigkeit der Regierung verhindert werden.
Das Finanzministerium hatte davor gewarnt, dass die USA die bisherige Schuldenobergrenze noch vor Jahresende erreichen könnten und damit Gefahr liefen, die Schulden zum ersten Mal in der Geschichte des Landes nicht mehr bedienen zu können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?