Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das US-Militär läutet eine neue Ära im unbemannten Luftkampf ein: Auf dem kalifornischen Edwards Militärstützpunkt haben die Testflüge des ersten Tarnkappenfliegers X-47B begonnen.

Wie die US-Navy und die Herstellerfirma Northrop Grumman mitteilten, soll es zunächst rund 50 Testflüge für die Drohne geben. Grumman sprach von einem "historischen Erstflug". Die Kampfdrohne soll bis zum Jahr 2013 einsatzbereit sein.

Das US-Militär verwendet bereits seit einigen Jahren unbemannte Flugzeuge - unter anderem zu Aufklärungszwecken oder im Kampf gegen die Taliban in Afghanistan. Diese ferngesteuerten Einsätze werden regelmässig von Menschenrechtsorganisationen kritisiert, weil dabei immer wieder auch unschuldige Zivilisten ums Leben kommen.

Die bislang eingesetzten Modelle "Predator" und "Reaper" sind leicht auf Radargeräten zu entdecken. Dieses Manko soll der neue Flieger mit Hilfe der Tarnkappentechnik beheben.

Nach einer ersten Testphase in Kalifornien solle es weitere Probeläufe auf der Naval Air Station im Bundesstaat Maryland geben. Danach solle eine zweite X-47B-Tarnkappendrohne getestet werden, hiess es.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS