Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der US-Sondergesandte für den Nahen Osten, George Mitchell, ist von seinem Amt zurückgetreten. Präsident Barack Obama ernannte am Freitag Mitchells bisherigen Stellvertreter David Hale zum kommissarischen Nachfolger.

Obama erklärte, Mitchell habe immer gesagt, dass er nur zwei Jahre in der Position bleiben wolle. Die USA blieben dem Friedensprozess im Nahen Osten weiter verpflichtet. Obama hatte mit Mitchells Hilfe versucht, die Friedensverhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern wieder in Gang zu bringen, war aber gescheitert.

Mitchell war es zwar gelungen, im September 2010 eine Wiederaufnahme der für zwei Jahre unterbrochenen direkten Nahost-Gespräche zwischen Israel und den Palästinensern zu erreichen. Die Verhandlungen wurden jedoch wenige Wochen später wegen des Streits um den israelischen Siedlungsbau wieder ausgesetzt.

Mitchell war im Januar 2009 von Obama zum Sondergesandten für den Nahen Osten ernannt worden. Er hatte Anfang des Jahrzehnts bereits eine internationale Kommission zur Analyse der Gewalt im Nahen Osten geleitet. In dem im Frühjahr 2001 vorgelegten Bericht wurden ein israelischer Siedlungsstopp im Westjordanland und ein palästinensisches Vorgehen gegen Terrorismus gefordert.

Der grösste Erfolg in der Laufbahn des ehemaligen Senators war die Vermittlung des Nordirland-Friedensvertrags 1998. Es habe dabei 700 Tage des Scheiterns und einen Tag des Erfolgs gegeben, erklärte Mitchell, der trotz der fehlenden oder quälend langsamen Fortschritte nicht aufgab.

Er sei der Überzeugung, dass jeder Konflikt beendet werden könne, sagte der Diplomat einmal: "Konflikte sind verursacht, durchgeführt und aufrechterhalten von Menschen. Sie können von Menschen beendet werden."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS