Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die US-Notenbank hat ihren Konjunkturausblick nach oben korrigiert. Für dieses Jahr rechnet die Federal Reserve (Fed) mit einem Wachstum zwischen 3,4 und 3,9 Prozent.

Das geht aus einem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll der jüngsten Notenbanksitzung hervor, die Ende Januar stattfand. Bislang lag die Wachstumsprognose zwischen 3 und 3,6 Prozent.

Grund für die besseren Zahlen sind die zuletzt gestiegenen Ausgaben der Konsumenten. Allerdings sind sich die Experten der Institution nicht sicher, wie lange das positive Konsumklima anhält.

Für den US-Jobmarkt bleiben die Aussichten allerdings düster. Die Arbeitslosenquote wird sich nach Erwartung der Fed zwischen 8,8 und 9 Prozent einpendeln, ein Wert, der nur unwesentlich geringer ausfällt als zum Zeitpunkt der Novembersitzung.

Für die kommenden Jahre hält die Fed weitgehend an den Voraussagen fest. 2012 soll das Wachstum zwischen 3,5 und 4,4 Prozent liegen, 2013 zwischen 2,7 und 4,6 Prozent.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS