Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Albert Johnson alias Prodigy vom Duo Mobb Deep - hier letztes Jahr am Openair Frauenfeld - ist tot. Er wurde nur 42 Jahre alt. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

(sda-ats)

Der amerikanische Rapper Prodigy vom HipHop-Duo "Mobb Deep" ist tot. Der 42 Jahre alte Musiker sei am Dienstag überraschend gestorben, teilte sein Sprecher der US-Musikzeitschrift "Rolling Stone" mit.

Prodigy, der mit bürgerlichem Namen Albert Johnson hiess, sei vor wenigen Tagen nach einem Auftritt in Las Vegas in einem Spital behandelt worden.

Der Rapper litt seit seiner Geburt an Sichelzellenanämie. Die genauen Gründe für seinen Tod müssten aber noch ermittelt werden, erklärte der Sprecher.

Prodigy und sein "Mobb Deep"-Partner Havoc wuchsen in New York auf. Ihr erstes Album erschien Anfang der 1990er Jahre. Sie hatten mit Hit-Singles wie "Shook Ones", "Survival of the Fittest", "Burn" und "Got It Twisted" Erfolg.

SDA-ATS