Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

US-Schwimmlegende Phelps wegen Trunkenheit verurteilt

US-Schwimmlegende Michael Phelps ist wegen Trunkenheit am Steuer zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden. Ausserdem ordnete das Gericht im US-Staat Maryland an, dass sich der Rekord-Olympionike weiterhin einer Therapie gegen Alkoholismus unterziehen muss.

Der 29-Jährige war im September betrunken am Steuer erwischt worden, nachdem er mit seinem Geländefahrzeug mit 135 statt der vorgeschriebenen 72 Stundenkilometern durch einen Tunnel gerast war.

Phelps war daraufhin eine Sperre von sechs Monaten für die Beteiligung an Wettkämpfen auferlegt worden. Sein Verteidiger Steven Allen erwähnte jetzt aber vor Gericht, dass er fleissig für die Olympischen Spiele 2016 in Brasilien trainiere.

Es war nicht das erste Mal, dass der 18fache Goldmedaillengewinner, der im Frühling rund zwei Jahre nach seinem Rücktritt sein Comeback feierte, mit der Polizei in Konflikt geriet. Schon 2004 war er wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden und hatte eine Bewährungsstrafe erhalten. Vier Jahre später sorgte ein Foto von Phelps mit einer Cannabis-Pfeife für einen weiteren Skandal.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.