Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

US-Sicherheitsleute lassen viele Medienleute nicht zu Trump-Rede

Alle wollen bei Trumps Rede dabei sein - aber nicht alle dürfen: Sicherheitsleute haben zahlreiche Vertreter Schweizer und internationaler Medien den Zutritt zum grossen Konferenzsaal verweigert.

KEYSTONE/AP Keystone/GIAN EHRENZELLER

(sda-ats)

Exklusiver Zugang: Sicherheitsleute aus den USA haben Vertretern etlicher Schweizer und internationaler Medien am Freitag daran gehindert, der Abschlussrede des US-Präsidenten Donald Trump am WEF live beizuwohnen.

Zahlreichen akkreditierten Journalistinnen und Journalisten, auch der Nachrichtenagentur SDA, wurde der Zugang zum Kongresssaal der Weltwirtschaftsforums in Davos verweigert. Dies obwohl ihnen der Eintritt im Vorfeld erlaubt worden war und sie teils Stunden vor Redebeginn angestanden waren.

Generell herrschte dichtes Gedränge am Eingang zum grossen Saal. Selbst Top-Politiker und Wirtschaftsleute mussten sich ohne Entourrage in den Raum zwängen, in dem Trump die lange erwartete "America first"-Rede am WEF halten sollte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.