Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Tankflugzeug der US-Streitkräfte ist auf dem Flug nach Afghanistan in Kirgistan abgestürzt. Das Schicksal der fünfköpfigen Besatzung ist unklar. Doch es gibt wenig Hoffnung.

Das Tankflugzeug stürzte kurz nach dem Start vom Stützpunkt Manas in Kirgistan ab und zerschellte. Das teilte das kirgisische Zivilschutzministerium am Freitag der Nachrichtenagentur Akipress zufolge mit.

Die Maschine zur Betankung von Kampfflugzeugen in der Luft sei etwa 90 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Bischkek vermutlich in ein Gewitter geraten, sagte ein Behördensprecher zur möglichen Unglücksursache. Ortseinwohner sollen eine mächtige Explosion am Himmel gehört haben.

"Die Trümmer sind im Umkreis von einem Kilometer verstreut. Alles brennt", sagte ein Vertreter des Verwaltungskreises Panfilowski. Ein Flügel der Maschine sei im Hof eines Schafhirten gefunden worden.

Absturzort schwierig erreichbar

Feuerwehr und Rettungskräfte seien am schwer zugänglichen Absturzort nahe den Dörfern Tscholok-Aryk und Tschorgolu eingetroffen, hiess es. Auch Mitarbeiter der US-Militärbasis Manas seien dorthin unterwegs.

Die Stelle werde weiträumig von Soldaten abgesperrt, sagte ein Armeesprecher. Die USA nutzen den Stützpunkt Manas im Hochgebirgsland an der Grenze zu China als Drehkreuz für ihre Truppen in der Region.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS