Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Segeln - Der America's Cup wird immer dramatischer. Das US-Team Oracle zieht den Kopf in extremis aus der Schlinge und verkürzt auf 3:8. Herausforderer Team New Zealand fehlt nach wie vor ein Sieg.
Das Team New Zealand um Dean Barker und die ganze segelverrückte Nation Neuseeland durchlebte in der Nacht auf Samstag bittere Momente. Zweimal hatten die Kiwis die Hand schon an der America's-Cup-Trophäe, zweimal entglitt ihnen die silberne Kanne.
Besonders ärgerlich war der Ausgang der ersten Regatta. Bei schwachen Winden lief der Katamaran der Neuseeländer wesentlich besser. Zudem bekundeten die Amerikaner Probleme mit einem Segel und lagen weit im Hintertreffen. Doch die Kiwis verloren gegen Mutter Natur. Gemäss Reglement muss die Siegeryacht den Kurs in der San Francisco Bay in 40 Minuten absolvieren - den Neuseeländern fehlten zwei Minuten. Sie sahen bereits die Zielboje, als das Rennen abgebrochen wurde.
Barker nahm das Schicksal gelassen hin. Er war sich wohl sicher, den Sack in der zweiten Wettfahrt bei leicht stärkeren Winden endgültig zuzumachen. Diesmal allerdings scheiterten die Kiwis am eigenen Unvermögen. Sie gewannen souverän den Start und segelten dem Start-Ziel-Sieg entgegen. Allerdings schätzten sie die Situation bei einem Kreuzmanöver falsch ein und nahmen den Amerikanern das Vortrittsrecht. Die Strafe warf sich hinter das US-Team zurück. Zwar schlossen sie nochmals zu Oracle auf, doch mit einer schlechten Halse um die Boje verloren sei erneut an Terrain. Zudem erwischten Oracle auf dem Amwind-Kurs die besseren Böen und zog davon.
Der neunte und entscheidende Sieg scheint für Team New Zealand wie verhext zu sein. Viermal sind sie nun in aussichtsreicher Position gescheitert. Zweimal wurde eine laufende Regatta wegen zu starker Winde abgebrochen, einmal kam ihnen das Zeitlimit in die Quere und nun unterliefen ihnen taktische Fehler. Noch haben die Kiwis allerdings sechs Matchpunkte. Der Kampf um den America's Cup wird am Samstagabend (22.15 Uhr Schweizer Zeit) fortgesetzt.
San Francisco, Kalifornien. 34. America's Cup (Katamaran AC72). Best-of-17-Serie. Freitag. 13. Rennen: Oracle (USA/Titelverteidiger) s. Team New Zealand um 1:24 Minuten; Stand 3:8. - Bemerkung: Oracle war wegen unerlaubter Manipulationen an einem seiner Boote in einer unterklassigen Serie mit minus zwei Punkten in die Serie gestartet.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS