Navigation

USA sorgen mit "atomarem Schutzschirm" für Südkoreas Sicherheit

Dieser Inhalt wurde am 22. Oktober 2009 - 08:56 publiziert
(Keystone-SDA)

Seoul - Südkorea kann sich weiter auf den Schutzschirm der nuklearen Abschreckung seines Landes gegen Nordkorea verlassen. US-Verteidigungsminister Robert Gates sicherte dies seinem südkoreanischen Amtskollegen Kim Tae Young zu.
Gates kritisierte in Seoul die Atom- und Raketentests in Nordkorea in den vergangenen Monaten. Es bezeichnete sie als "ernsthafte Bedrohung des Friedens und der Stabilität" für die Region und die internationale Gemeinschaft. Die USA und Südkorea würden Nordkorea niemals als Atommacht anerkennen, sagte Gates.
Er bekräftigte die Entschlossenheit der USA, Südkorea eine erweiterte Abschreckung mittels der ganzen Bandbreite militärischer Kapazitäten zu bieten, wie es in einer Mitteilung zu den jährlichen bilateralen Sicherheitsberatungen hiess. Dazu gehöre der atomare Schutzschirm, konventionelle Fähigkeiten und Raketenpotenziale.
Nordkoreas Atomwaffenprogramme hätten regional und international eine destabilisierende Wirkung, sagte Gates vor Reportern. "Wir werden mit Südkorea und unseren anderen Alliierten und Partnern zusammenstehen, um die komplette und überprüfbare atomare Abrüstung Nordkoreas zu erreichen."
Bereits nach seiner Ankunft in Seoul am Vortag hatte Gates vor südkoreanischen und US-Soldaten davor gewarnt, die Gefahr durch Nordkoreas Waffenprogrammen sei grösser geworden. Die USA haben derzeit 28'500 Soldaten in Südkorea stationiert.
Nordkorea hatte zuletzt seine Bereitschaft zur Wiederaufnahme von Gesprächen über sein Atomprogramm geäussert, will aber direkt mit den USA verhandeln.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?