Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Inmitten anhaltender Spannungen im Territorialstreit im Südchinesischen Meer führt Vietnam in dieser Woche ein gemeinsames Übungsmanöver mit der US-Marine durch. Drei amerikanische Schiffe erreichten am Montag die zentralvietnamesische Stadt Danang.

Sie werden sich fünf Tage lang in der Region aufhalten und gemeinsam mit den Vietnamesen Rettungs- und Noteinsätze trainieren. Militärische Übungen sind nicht geplant. Vietnam, China, die Philippinen und andere Staaten erheben jeweils Anrechte auf Teile des Südchinesischen Meers.

Das Forschungsinstitut International Crisis Group (ICG) warnte in einem Bericht vom Montag, dass sich der Konflikt weiter zuspitzen könnte, nachdem China zuletzt mehrere Überwachungsschiffe in die Region entsandt habe.

SDA-ATS