Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die US-Regierung hat vor Anschlägen des Terrornetzwerks Al-Kaida im Nahen Osten und in Nordafrika im August gewarnt. Das Aussenministerium gab am Freitag eine weltweite Reisewarnung an seine Bürger heraus.

Erst am Vortag hatte das Ministerium ohne Angabe von Gründen und ohne die Nennung von Ländern erklärt, vorsichtshalber würden an diesem Sonntag mehrere Botschaften und Konsulate der USA geschlossen. Einige der diplomatischen Vertretungen könnten auch darüber hinaus geschlossen bleiben.

Die Anschläge könnten besonders im Nahen Osten und in Nordafrika geschehen und sich womöglich auf der Arabischen Halbinsel ereignen oder von dort ausgehen, erklärte das US-Aussenministerium am Freitag. "Aktuelle Informationen deuten darauf hin, dass Al-Kaida und verbundene Organisationen weiterhin Terroranschläge in der Region und darüber hinaus planen", hiess es.

Besondere Gefahr droht demnach bis Ende August. Die Angriffe könnten sich insbesondere gegen Verkehrssysteme und Touristenziele richten.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS