Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Nach zuletzt zwei Partien ohne Sieg sichert sich Challenge-League-Leader Vaduz wieder drei Punkte. Die Liechtensteiner bezwingen Biel 3:1. Der Überraschungscoup der 27. Runde gelingt Wohlen in Genf.
Der FC Vaduz geriet gegen Biel nie in Gefahr. Erst eine Viertelstunde vor Schluss erspielten sich die Gäste eine ernsthafte Torchance. Zu diesem Zeitpunkt führte das Team von Giorgio Contini dank Toren von Markus Neumayr und Philipp Muntwiler vorentscheidend mit 2:0. Elf Punkte beträgt der Vorsprung von Vaduz nun auf den ersten Verfolger Wil. Dieser spielt heute gegen das drittplatzierte Schaffhausen.
Das mit Aufstiegsambitionen in die Rückrunde gestartete Servette bezog eine erstaunliche Kanterniederlage. Die Genfer unterlagen dem FC Wohlen mit 1:5. Schon nach 32 Minuten waren die Gastgeber nur noch zu neunt auf dem Feld. Roland Müller und Christopher Routis sahen die Rote Karte. Nach 43 Minuten stand es schon 4:1 für Wohlen. Überragend war der von GC ausgeliehene Mergim Brahimi mit drei Toren.
Telegramme: Vaduz - Biel 3:1 (1:0). Rheinpark. - 1536 Zuschauer. - SR Graf. - Tor: 27. Neumayr (Foulpenalty) 1:0. 52. Muntwiler 2:0. 88. Pak 3:0. 92. Karlen 3:1. - Bemerkungen: 94. Pfostenschuss von Kaufmann (Vaduz).
Servette - Wohlen 1:5 (1:4). Stade de Genève. - 2050 Zuschauer. - Tore: 26. Brahimi 0:1. 29. Roux 1:1. 33. Brahimi 1:2. 40. Paiva 1:3. 43. Brahimi 1:4. 73. Kakoko 1:5. - Bemerkungen: 23. Rote Karte gegen Müller (Servette/Notbremse). 25. Paiva verschiesst Penalty, Brahimi trifft im Nachschuss. 32. Gelb-rote Karte gegen Routis (Servette/Foul).
Rangliste: 1. Vaduz 59. 2. Wil 48. 3. Schaffhausen 47. 4. Servette 45. 5. Lugano 40. 6. Winterthur 38. 7. Biel 29. 8. Chiasso 21. 9. Wohlen 20. 10. Locarno 17.

SDA-ATS