Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der suspendierte FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke bleibt für weitere 45 Tage gesperrt. Dies teilt die FIFA-Ethikkommission unter dem Vorsitz des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert mit.

Tags zuvor hatte die Ermittlungskammer der FIFA-Ethikkommission diese Sanktion und auch eine Sperre von neun Jahren gefordert.

Über die langfristige Verbannung von Valcke aus dem Fussball müssen die Ethikrichter der FIFA nun innerhalb von 45 Tagen entscheiden. Jérôme Valcke werden zahlreiche Verstösse gegen den Ethikkodex vorgeworfen. Die FIFA hatte Valcke am 17. September suspendiert, am 8. Oktober folgte die Ethikkommission mit einer vorläufigen Sperre von 90 Tagen. Zuvor waren diverse Korruptionsvorwürfe gegen den langjährigen FIFA-Funktionär laut geworden.

Valcke soll sich im Zusammenhang mit einem Ticketing-Vertrag der FIFA für die WM-Turniere 2010 bis 2022 eine diskrete Gewinnbeteiligung zugesichert haben. Die US-Justiz verdächtigt Valcke zudem, im Rahmen der Vergabe der WM 2010 zehn Millionen Dollar aus Südafrika an die von Skandalfunktionär Jack Warner kontrollierten Fussball-Verbände CONCACAF und CFU weitergeleitet zu haben.

Die Anwälte des Franzosen hatten der Ermittlungskammer vorgeworfen, Valckes "vorbildliches Verhalten" und seine "ausserordentlichen Beiträge" in seiner langen Amtszeit als Generalsekretär zu ignorieren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS