Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Chef des Kioskkonzerns Valora kehrt aus familiären Gründen nach Deutschland zurück. Thomas Vollmoeller übernimmt dort den Chefposten bei der Netzwerkfirma XING. Valora leitet vorübergehend der Verwaltungsratspräsident Rolando Benedick.

Die Suche nach einem neuen Konzernchef wurde bereits eingeleitet, heisst es in der Mitteilung vom Dienstag. Vollmoeller werde dem Unternehmen bis zur Übernahme seiner neuen Funktion weiterhin beratend zur Verfügung stehen.

Der gesamte Verwaltungsrat bedauert den Abgang und dankt in der Mitteilung Vollmoeller für das grosse Engagement und den Einsatz für Valora in den vergangenen vier Jahren. Valora halte an der Wachstumsstrategie fest.

Bei XING soll Vollmoeller bereits Mitte August anfangen und Ende Jahr Stefan Gross-Selbeck ablösen. Dieser hatte den Umsatz in vier Jahren mehr als verdoppelt und die Mitarbeiterzahl von 160 auf 450 ausgebaut.

Bei Xing können Mitglieder ein persönliches Profil anlegen und dieses öffentlich freigeben oder den Zugriff für die eigenen bestätigten Kontakte beschränken. Die kostenlose Mitgliedschaft ist auf die Kernfunktionen eingeschränkt.

Die kostenpflichtige Mitgliedschaft bietet erweiterte Such- und Kommunikationsmöglichkeiten. Xing ist Marktführer in den deutschsprachigen Ländern; insgesamt nutzen mehr als elf Millionen Menschen die Xing-Dienste, darunter in Spanien und der Türkei.

SDA-ATS