Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Valtteri Bottas sichert sich seine erste Pole-Position in der Formel 1. Der Finne entscheidet das interne Duell im Qualifying für den Grand Prix von Bahrain gegen Lewis Hamilton für sich.

Bottas war in der entscheidenden Phase der Qualifikation 23 Tausendstel schneller als Hamilton, der in den ersten zwei Grands Prix der Saison in Australien und China von ganz vorne losgefahren war.

Das Duo von Mercedes war der Konkurrenz deutlich überlegen. Sebastian Vettel im Ferrari lag als Drittklassierter schon fast eine halbe Sekunde hinter Bottas zurück.

Bottas war als Fahrer des Teams Williams schon dreimal in der ersten Startreihe gestanden, nämlich vor den Grands Prix von Österreich und Deutschland im Jahr 2014 sowie für den letztjährigen Grand Prix von Russland. Ganz nach vorne hatte es ihm bislang aber noch nicht gereicht.

In der zweiten Reihe werden in Sakhir Sebastian Vettel im Ferrari und Daniel Ricciardo im Red Bull stehen, in der dritten deren Teamkollegen Kimi Räikkönen und Max Verstappen.

Pascal Wehrlein entschied das interne Duell der Fahrer des Rennstalls Sauber deutlich zu seinen Gunsten. Der Deutsche, der nach überstandenen Brustwirbel-Verletzungen am Sonntag seinen ersten Grand Prix für die Zürcher Equipe bestreiten wird, war auf der entscheidenden Runde im ersten Teil der Qualifikation gleich um sechs Zehntel schneller als Marcus Ericsson. Wehrlein wird von Platz 13 losfahren, dem Schweden blieb nur Position 19.

Sakhir. Grand Prix von Bahrain. Startaufstellung: 1 Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:28,769. 2 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,023 zurück. 3 Sebastian Vettel (GER), 0,478. 4 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 0,776. 5 Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,798. 6 Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 0,918. 7 Nico Hülkenberg (GER), Renault, 1,073. 8 Felipe Massa (BRA), Williams-Mercedes, 1,305. 9 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 1,994. 10 Jolyon Palmer (GBR), Renault, 2,305. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Renault. 12 Lance Stroll (CAN), Williams-Mercedes. 13 Pascal Wehrlein (GER), Sauber-Ferrari. 14 Esteban Ocon (FRA), Force India-Mercedes. 15 Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Renault. 17 Stoffel Vandoorne (BEL), McLaren-Honda. 18 Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes. 19 Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari. 20 Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari. - 20 Fahrer im Qualifying.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS