Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Team Sauber kann vorerst aufatmen. Giedo van der Garde verzichtet auf das Startrecht im Grand Prix von Australien.

Der Zürcher Rennstall kann damit in Melbourne seine zwei Stammfahrer Marcus Ericsson und Felipe Nasr einsetzen. Die Abmachung gilt allerdings nur für dieses erste Grand-Prix-Wochenende. In Bezug auf die weiteren Rennen der Saison sollen schon in der kommenden Woche die nächsten Gespräche zwischen dem Management des Holländers und den Verantwortlichen von Sauber stattfinden.

Die Einigung hatten die beiden Parteien bei einem aussergerichtlichen Gespräch in der Nacht auf Samstag Schweizer Zeit vor der neuerlichen Anhörung vor dem Obersten Gerichtshof des australischen Bundesstaates Victoria in Melbourne erzielt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS