Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ski nordisch - Laurien van der Graaff übersteht wie erwartet die Qualifikation des Skatingsprints. Sie gehört allerdings nicht zu den Schnellsten.
Laurien van der Graaff realisierte auf der vergleichsweise einfachen Frauenstrecke mit 2:37,84 die 20.-beste Zeit, womit sie es problemlos ins Feld der besten 30 schaffte. Auf die Bestzeit der Norwegerin Maiken Caspersen Falla verlor die 26-jährige Davoserin, die sich Medaillenchancen ausrechnet, jedoch 5,77 Sekunden. Die weiteren Favoritinnen, unter ihnen Sprintspezialistin Kikkan Randall (USA) und Skiathlon-Siegerin Marit Björgen (No), schafften es geschlossen in die Viertelfinals.
Die Finalläufe starten um 13.00 Uhr, bereits um 11.25 Uhr beginnt der Prolog der Männer.

SDA-ATS