Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NHL - Die Vancouver Canucks zogen in extremis in den Stanley-Cup-Final ein.
In Spiel 5 der Halbfinalserie führten die San Jose Sharks bis 13,2 Sekunden vor Schluss mit 2:1. Ohne Torhüter und mit einem zusätzlichen Stürmer auf dem Eis gelang Ryan Kesler für Vancouver der 2:2-Ausgleich. In der zweiten Verlängerung gelang nach 90:18 Minuten Verteidiger Kevin Bieksa das Siegtor. Bieksa war beim entscheidenden Goal der einzige Spieler, der wusste, wo sich der Puck befand, nachdem die Scheibe am Plexiglas völlig unnatürlich abgeprallt war.
Vancouver gewann die Serie gegen San Jose mit 4:1 Siegen. Im Final treffen die Kanadier entweder auf Boston oder Tampa Bay. Die Boston Bruins führen in der zweiten Halbfinalserie mit 3:2 Siegen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS