Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Vancouvers Sieg in extremis

NHL - Die Vancouver Canucks haben im Kampf um den Stanley Cup vorgelegt. Die Kanadier siegten im ersten Spiel des Playoff-Finals der NHL gegen die Boston Bruins 1:0.
Den einzigen Treffer der Partie erzielte Raffi Torres erst 18,5 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit. Der Stürmer schloss eine herrliche Passkombination von Ryan Kesler über Jannik Hansen ab. Für Torres war es der dritte Treffer in den laufenden Playoffs.
Die besten Spieler des Abends im ausverkauften BC Place waren die beiden Torhüter Tim Thomas und Roberto Luongo, die zusammen 69 von 70 Schüssen parierten. Luongo blieb erst als sechster Goalie in den letzten 60 Jahren im ersten Finalspiel ungeschlagen, was als gutes Omen für die Canucks zu deuten ist. Die New York Islanders (1983), die Edmonton Oilers (1984), Colorado (2001), New Jersey (2003) und Detroit (2008) hatten in der Folge jeweils den Stanley Cup gewonnen.
Die zweite Partie der Best-of-7-Serie findet in der Nacht auf Sonntag ebenfalls in der Olympiastadt von 2010 statt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.