Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Die Tage der Velonummern sind gezählt: Die Verkehrskommission (KVF) des Ständerates hat eine Gesetzesänderung zur Abschaffung der Velonummer einstimmig verabschiedet. Das neue Gesetz könnte bereits 2012 in Kraft treten.
Zunächst geht die Gesetzesvorlage in die Anhörung. Stösst sie auf Zustimmung, will die Kommission sie rasch dem Ständerat zum Entscheid vorlegen. Ziel sei es, möglichst bis Ende Jahr einen gültigen Beschluss beider Räte zu haben, teilte die KVF mit.
Stimmen die Räte zu, muss für Fahrräder künftig keine spezielle Haftpflicht mehr abgeschlossen werden. Für Motorfahrräder würde die Versicherungspflicht dagegen weiterhin gelten.
Die ständerätliche Verkehrskommission war ursprünglich gegen die Abschaffung der Velonummer. Doch der Ständerat sprach sich im Sommer 2009 dafür aus, das Gesetz zu ändern. Er hiess eine parlamentarische Initiative von Ständerat Philipp Stähelin (CVP/TG) gut.
Die Fahrradnummer und die damit verbundene Haftpflichtversicherung hätten sich überlebt, begründete Stähelin sein Anliegen im Ständerat: "Sie stammen noch aus einer Zeit der polizeilichen Kontrolle aller Lebensumstände."
Laut Stähelin verursacht die zwischen vier und zehn Franken teure Vignette einen unverhältnismässigen Verwaltungsaufwand. Viele Velos seien ohne Nummer unterwegs, Polizeikontrollen fänden kaum mehr statt. Vor allem aber hätten 90 Prozent der Radfahrer und Radfahrerinnen bereits eine private Haftpflichtversicherung.
Die Ständeratskommission hatte gewarnt, Radfahrer ohne private Haftpflichtversicherung könnten in eine Versicherungslücke fallen. Vor allem wenig Begüterte wären davon betroffen. Die nationalrätliche Verkehrskommission sprach sich dagegen für die Abschaffung aus.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS