Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Venezuela verhandelt mit Banken und Fonds über Milliarden-Kredit

Das von einer Staatspleite bedrohte Venezuela ist auf der Suche nach einem milliardenschweren Kredit. Das südamerikanische Land führe deshalb bereits Gespräche mit internationalen Geldhäusern und Investmentfonds, sagte Zentralbank-Präsident Nelson Merentes am Freitag.

Venezuela wolle sich insgesamt fünf Milliarden Dollar beschaffen. Als Sicherheit für das Darlehen biete Venezuela den möglichen Geldgebern ein Goldminen-Projekt mit einem kanadischen Konzern an. Zwei Milliarden Dollar von dem Gesamtkredit sollten in das Projekt investiert werden. Die restlichen drei Milliarden Dollar seien als liquide Mittel für die Regierung vorgesehen. Die Summe solle mit Gold aus dem Bergwerk zurückgezahlt werden.

Venezuelas Volkswirtschaft steckt tief in der Krise, die Staatseinnahmen sind wegen des Ölpreisverfalls dramatisch zurückgegangen. 2015 war die Wirtschaft des Landes um fünf Prozent geschrumpft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.