Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rom - Erstmals hat in Italien eine Verbraucherschutzorganisation Sammelklage gegen zwei Banken eingereicht. Die Organisation Codacons wirft den Banken Intesa San Paolo und Unicredit Wucher bei Kontoüberziehungen vor und fordert Schadenersatzzahlungen in Millionenhöhe.
Die von den Banken erhobenen Gebühren hätten zum Teil um das 15-Fache über den bislang üblichen Gebühren gelegen, berichteten italienische Medien. Für die bisherigen Gebühren hatte noch eine Gebührenordnung gegolten. Diese wurde erst vor Monaten mit dem Ziel abgeschafft, die Gebühren zu senken.
Codacons fordert von jedem der Bankhäuser mindestens eine Milliarde Euro Schadensersatz für die Bankkunden. Zwei weitere Organisationen kündigten ebenfalls Sammelklagen an. Sammelklagen sind in Italien erst seit dem 1. Januar aufgrund einer Gesetzesreform möglich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS