Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wegen der anrollenden Sanierung des Stadttheaters hat Konzert Theater Bern (KTB) am Freitag ein verdichtetes Angebot für die kommende Spielzeit präsentiert. Das herkömmliche Programm beginnt erst im Oktober und endet bereits im Mai 2014. Geboten wird dafür Neues.

Das Schauspiel etwa findet in der zweiten Mai-Hälfte in einem Bunker in Bolligen BE Unterschlupf, wo Christian Krachts "Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten" gezeigt wird. Das Musiktheater gastiert erneut in der Reitschule und präsentiert in der Grossen Halle im Juni 2014 "Peter Grimes" von Benjamin Britten.

Dank Ausweich-Spielstätten, Gastspielen und Kooperationen bleibt die Gesamtzahl der Vorstellungen und Konzerte in der kommenden Spielzeit trotz der Sanierung des grossen Hauses in etwa konstant, wie KTB-Direktor Stephan Märki vor den Medien sagte. Zum Saisonauftakt im September 2013 gastiert der "Cirque de Loin" im Stadttheater.

Der herkömmliche Theater-Betrieb startet nach den Herbstferien geballt mit vier Premieren in neun Tagen, wobei das Schauspiel "King Lear" und das Musical "Cabaret" gezeigt wird.

Im Musiktheater steht die Premiere von "Der Freyschütz" in einer neuen Fassung von Chefdirigent Mario Venzaga an. Er ziehe sich warm an und mache sich auf Kritik gefasst, sagte Venzaga am Freitag.

Vor ihrer ersten Saison in Bern steht Tanz-Direktorin Estefania Miranda. Sie will einerseits an die Arbeit ihrer Vorgängerin Cathy Marston anknüpfen und andererseits neue Wege gehen und ein vielfältiges Angebot bieten. Um den Neustart des Tanzes zu signalisieren, wird Bern Ballett zur Tanzcompagnie Konzert Theater Bern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS