Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Ottenbach im Kanton Zürich und im Aabach im Kanton Schwyz sind über Ostern zahlreiche Fische verendet. Während im Aabach verschmutztes Wasser entdeckt wurde, war die Ursache im Ottenbach zunächst unklar.

Bei den 60 toten Fischen im Ottenbach handelt es sich laut Mitteilung der Kantonspolizei Zürich um Bachforellen. Die Ursache wird mit dem Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft untersucht.

Beim Fischsterben im Aabach bei Küssnacht SZ ist verschmutztes Wasser die Ursache, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte. Da die Wasserproben am Ostersonntag noch nicht ausgewertet waren, war die Quelle der Verunreinigung ebenfalls unklar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS