Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Die AC Milan und Napoli trennen sich in der Serie A im Spitzenspiel der 32. Runde 1:1-Unentschieden. Leader Juventus Turin kann am Montag mit einem Sieg bei Lazio Rom weiter davonziehen.
Mathieu Flamini, der später nach einem groben Foul des Feldes verwiesen wurde, und Goran Pandev sorgten in der ersten Halbzeit mit ihren Toren innerhalb von vier Minuten für den Endstand. Während Milan im 14. Meisterschaftsspiel in Folge ungeschlagen blieb, wahrte Napoli seinen Vorsprung in der Tabelle von vier Punkten auf die Mailänder. Valon Behrami und Blerim Dzemaili spielten bei den Gästen durch, Gökhan Inler kam nicht zum Einsatz. Vom Remis der Verfolger könnte Leader Juventus Turin profitieren. Der Meister, der acht Punkte Vorsprung auf Napoli aufweist, gastiert am Montag bei Lazio Rom.
Inter Mailand steckt derweil weiter in der Krise. Der Traditionsverein verlor mit 0:2 bei Cagliari und kassierte damit die vierte Niederlage in den vergangenen fünf Spielen. Inter liegt als Tabellensiebter weiter einen Punkt hinter Lazio Rom. Stadtrivale AS Roma gewann 2:1 bei Torino und ist auf Platz fünf punktgleich mit Lazio.
Resultate: Pescara - Siena 2:3. Atalanta Bergamo - Fiorentina 0:2. Palermo - Bologna 1:1. Cagliari - Inter Mailand 2:0. Chievo Verona - Catania 0:0. Genoa - Sampdoria 1:1. Parma - Udinese 0:3. Torino - AS Roma 1:2. AC Milan - Napoli 1:1.
Rangliste: 1. Juventus 71. 2. Napoli 63. 3. AC Milan 59. 4. Fiorentina 55. 5. Lazio Rom 51. 6. AS Roma 51. 7. Inter Mailand 50. 8. Udinese 48. 9. Catania 47. 10. Cagliari 42. 11. Parma 39. 12. Bologna 38. 13. Sampdoria 37. 14. Atalanta Bergamo 37. 15. Torino 36. 16. Chievo Verona 36. 17. Siena 30. 18. Palermo 28. 19. Genoa 28. 20. Pescara 21.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS