Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zutritt verweigert: Protestierende haben in Paris die Eingänge zu mehreren Schulen verbarrikadiert.

KEYSTONE/EPA/CHRISTOPHE PETIT TESSON

(sda-ats)

Aus Protest gegen Polizeigewalt haben Schüler Gymnasien in Paris blockiert. Am späten Donnerstagvormittag waren 28 Schulen vollständig oder teilweise blockiert, wie ein Sprecher des Rektorats sagte.

Auf der Place de la Nation im Osten der französischen Hauptstadt versammelte sich nach Angaben der Polizei eine nicht angemeldete Demonstration. Einige Teilnehmer trugen ein Spruchband mit der Forderung "Rache für Théo", wie auf einem vom Sender France Info veröffentlichten Foto zu sehen war.

26 Menschen wurden vorläufig festgenommen. Am Rande der Demonstration von bis zu 1000 Schülern sei es zu Ausschreitungen gekommen, bei denen Beamte auch Tränengas einsetzten, sagte ein Sprecher der Polizeipräfektur.

Anlass war die umstrittene Festnahme eines 22-Jährigen vor drei Wochen im Pariser Vorort Aulnay-sous-Bois. Ermittelt wird gegen vier Polizisten. Ein Beamter wird verdächtigt, den jungen Mann mit einem Schlagstock vergewaltigt zu haben.

Vor dem Hintergrund dieses Falles gab es in den vergangenen Wochen in Frankreich immer wieder Proteste gegen Polizeigewalt, bei denen es auch zu Ausschreitungen kam.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS