Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Freienbach SZ/Bern - Der Aufwärtstrend im Handel mit Occasionsautos hält an. Im ersten Halbjahr 2010 wechselten in der Schweiz 378'531 Gebrauchtwagen den Besitzer. Das sind 10,9 Prozent mehr als im Vorjahr.
Damit liegen die Verkaufszahlen praktisch gleichauf mit dem "Spitzenjahr" 2007, wie der Autodatendienst EurotaxGlass's und der Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS) mitteilten. Die Zunahme bei den immatrikulierten Neuwagen betrug 10,4 Prozent auf 147'589 Fahrzeuge.
Die wieder erwachte Kauflust habe auch die Nachfrage nach teureren Occasionsautos angekurbelt, schreiben EurotaxGlass's und AGVS. So stieg etwa der Verkauf gebrauchter Coupés und Sportwagen um 9,4 Prozent. Bei den Occasions-Cabrios betrug das Plus 7,6 Prozent.
Der Nachfrageboom sei aber nicht nur ökonomisch, sondern auch ökologisch positiv zu werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Mit grossem Abstand seien nämlich am meisten Occasionen mit kleinem Hubraum nachgefragt worden.
Nach Marken am beliebtesten waren Gebrauchtwagen von Volkswagen, Opel, Audi, Renault und BMW. Im Vergleich zum Vorjahr bleiben die Fahrzeuge überdies weniger lang beim Händler stehen. Die durchschnittlichen Standtage von Occasionsautos sanken von 101 auf 98 Tage.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS