Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vor dem ersten Training zum Grand Prix von Amerika in Austin kommuniziert Red Bull überraschend die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Max Verstappen.

Der jüngste GP-Sieger aller Zeiten, der wie Teamkollege Daniel Ricciardo einen noch bis 2018 gültigen Vertrag besitzt, unterschrieb für weitere zwei Jahre bis 2020.

Christian Horner, der Teamchef von Red Bull, betonte, der Rennstall plane langfristig mit dem 20-jährigen Niederländer und wolle um ihn herum "eine titelfähige Mannschaft aufbauen". Verstappen selber begründete seinen Entscheid damit, dass "Red Bull immer an mich geglaubt hat, mich als 16-Jährigen ins Nachwuchsprogramm aufgenommen hat und schon mit 17 in die Formel 1 beförderte".

Ob mit oder ohne Ausstiegsklausel ist nicht bekannt. In letzter Zeit wurde immer wieder spekuliert, dass der Sohn des früheren Formel-1-Fahrers Jos Verstappen bei Mercedes Teamkollege von Lewis Hamilton werden könnte oder auch bei Ferrari Nachfolger von Kimi Räikkönen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS