Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Chicago erzwingt im Stanley-Cup-Final den Ausgleich zum 2:2. Die Hawks besiegten Boston auswärts 6:5 n.V. Das goldene Tor markierte Verteidiger Brent Seabrook in der 70. Minute.
Die Reaktion Chicagos auf das 0:2 in der letzten Partie fiel eindrücklich aus. Coach Joel Quenneville formierte seine Linien neu und vereinte die Parade-Linie mit Toews, Kane und Bickell wieder. Die Massnahme zahlte sich aus. Toews und der Ex-Bieler Kane gelangten zu ihren ersten Final-Toren und bereiteten den siegbringenden Overtime-Treffer vor.
Die Zuschauer bekamen eine wilde Partie zu sehen. Chicago verspielte zunächst eine 4:2-Führung und liess sich im Schlussdrittel einen 5:4-Vorteil entreissen. Beim temporären Ausgleich zum 4:4 spielte Luganos ehemaliger Lockout-Star Patrice Bergeron mit einer Doublette eine magistrale Rolle.
Das vierte Spiel der Best-of-7-Serie endete mit der bereits dritten Verlängerung. Zur Fortsetzung kommt es in der Nacht auf Sonntag in Chicago.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS