Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Sebastian Vettel gibt schon am ersten Trainingstag des Grand-Prix-Wochenendes in Japan den Takt vor. Der Weltmeister fährt Bestzeit vor seinem Teamgefährten Mark Webber.
Vettel, der auf seiner besten Runde 16 Hundertstel schneller war als Webber, strebt in Suzuka seinen fünften Grand-Prix-Sieg in Folge an. Die Prüfung in Japan hat er auch schon dreimal gewonnen, nämlich 2009, 2010 und im vergangenen Jahr. Mit einem neuerlichen Triumph könnte der Deutsche auch seinen vierten WM-Titel sicher stellen - wenn Fernando Alonso am Sonntag nicht unter die ersten acht fährt. Vettel führt die WM-Gesamtwertung mit 77 Punkten Vorsprung vor dem Spanier an.
Die Fahrer des Teams Sauber, Nico Hülkenberg und Esteban Gutierrez, belegten die Plätze 12 und 13 beziehungsweise 18 und 11.
Am Morgen hatten die beiden Mercedes-Fahrer vorne gelegen. Lewis Hamilton, führte das Klassement vor Nico Rosberg an, gefolgt von Vettel und Webber.
Den einer Acht ähnelnden Rundkurs nennen alle Fahrer als eine ihrer absoluten Lieblingsstrecken. In den ersten beiden Trainings taten sich auf dem tückischen Kurs allerdings gleich mehrere Teilnehmer schwer. Für Kimi Räikkönen im Lotus, Sergio Perez im McLaren und Pastor Maldonado im Williams endete die zweite Einheit vorzeitig. Am heftigsten erwischte es allerdings Jules Bianchi. Der Franzose setzte den Marussia in der ersten Session nach einem Dreher derart heftig in die Streckenbegrenzung, dass das Chassis nicht mehr reparabel war und Bianchi am Nachmittag zum Zuschauen verurteilt war. Mehr Glück nach Drehern hatten Alonso und Paul di Resta im Force India.
Suzuka. Grand Prix von Japan. Erstes Training: 1. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1:34,157. 2. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,330 zurück. 3. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,611. 4. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,630. 5. Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,969. 6. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,997. 7. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 1,022. 8. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 1,207. 9. Sergio Perez (Mex), McLaren-Mercedes, 1,293. 10. Daniel Ricciardo (Au), Toro Rosso-Ferrari, 1,478. Ferner: 12. Nico Hülkenberg (De), Sauber-Ferrari, 1,743. 18. Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari, 2,603. - 22 Fahrer im Training
Zweiter Teil: 1. Vettel 1:33,852. 2. Webber 0,168. 3. Rosberg 0,262. 4. Räikkönen 0,350. 5. Grosjean 0,559. 6. Hamilton 0,590. 7. Ricciardo 0,621. 8. Massa 0,846. 9. Button 1,060. 10. Alonso 1,235. 11. Gutierrez 1,237. Ferner: 13. Hülkenberg 1,330. - 22 Fahrer im Training.

SDA-ATS