Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Sebastian Vettel ist im freien Training zum Grand Prix der USA für die beste Zeit besorgt. Sauber zeigt in Austin einen hoffnungsvollen Auftritt.
Red Bull untermauerte zu Beginn des vorletzten Grand-Prix-Wochenendes seine Vormachtstellung. Weltmeister Vettel stellte in den Übungseinheiten in Texas die Bestzeit auf - 0,115 Sekunden vor seinem Teamkollegen Mark Webber. Hinter Red Bull reihte sich Mercedes mit Nico Rosberg und Lewis Hamilton ein. Aus Schweizer Sicht erfreulicherweise die dritte Kraft war das Team Sauber. Esteban Gutierrez fuhr nur zwei Autostunden von seiner Heimatstadt Monterrey die Ränge 4 und 6 heraus, derweil Nico Hülkenberg als Neunter und Siebenter in den Ranglisten aufschien. Ein Ausrufezeichen vermochte auch Heikki Kovalainen, der Ersatzfahrer für den verletzten Kimi Räikkönen, im Lotus-Renault zu setzen. Der Finne erreichte den respektablen 5. Rang im Tagesklassement und war damit um drei Positionen besser klassiert als sein Teamgefährte Romain Grosjean.
Der Start ins vorletzte Formel-1-Wochenende der Saison verlief alles andere als planmässig. Die erste Übungseinheit, in der am Ende Fernando Alonso knapp vor Jenson Button und Valtteri Bottas die Oberhand behielt, begann wegen zunächst dichten Nebels mit 40 Minuten Verspätung und dauerte lediglich eine Stunde statt wie üblich 90 Minuten. Der verzögerte Start wurde nötig, weil der Rettungshelikopter wegen der schlechten Sicht bei einem Notfall nicht hätte abheben können. Nach 14 Minuten musste die Session bei Sonnenschein bereits unterbrochen werden. Allerdings nicht etwa wegen eines Unfalls, sondern weil die Verantwortlichen (zu spät) bemerkt hatten, dass noch kein Rettungshelikopter an der Strecke war.
Austin, Texas. Grand Prix der USA. Freies Training. Erster Teil: 1. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1:38,343. 2. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 0,028 Sekunden zurück. 3. Valtteri Bottas (Fi), Williams-Renault, 0,045. 4. Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari, 0,189. 5. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,314. 6. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 0,636. 7. Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,662. 8. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,740. 9. Nico Hülkenberg (De), Sauber-Ferrari, 0,815. 10. Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault, 0,857. 11. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 0,895. Ferner: 18. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 2,319. - 22 Fahrer im Training.
Zweiter Teil: 1. Vettel 1:37,305. 2. Webber 0,115. 3. Rosberg 0,480. 4. Hamilton 0,653. 5. Heikki Kovalainen (Fi), Lotus-Renault, 0,768. 6. Gutierrez 0,924. 7. Hülkenberg 0,949. 8. Grosjean 0,950. 9. Button 0,964. 10. Alonso 1,156. - 22 Fahrer im Training.

SDA-ATS