Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Sebastian Vettel fährt im Red Bull zum Auftakt des Grand-Prix-Wochenendes in Monza überlegene Tagesbestzeit vor Teamkollege Mark Webber.
Vettel lag am Nachmittag nach der zweiten Trainingseinheit über sechs Zehntel vor Webber. Kimi Räikkönen und Roman Grosjean wurden im Klassement auf den Plätzen 3 und 4 geführt, waren in den beiden Lotus aber auf die Tausendstelsekunde gleich schnell. Räikkönen war im Gegensatz zu seinem Stallgefährten erstmals mit dem umgebauten Auto mit längerem Radstand unterwegs.
Vettels deutliche Bestzeit war nicht unbedingt erwartet worden, zumal das Red-Bull-Auto gemäss Darstellung des Teams auf Kursen wie auf der Hochgeschwindigkeitspiste in Monza, die geringen Abtrieb verlangen, seine Schwächen haben soll. Davon war aber zumindest am ersten Trainingstag nichts zu spüren.
Nach dem ersten Training hatte Lewis Hamilton im Mercedes vor Fernando Alonso im Ferrari und seinem Teamkollegen Nico Rosberg das Klassement angeführt. Mercedes und Ferrari sollen im Vergleich zu Red Bull auch im Bereich der Motorenleistung über Vorteile verfügen.
Gute Leistungen zeigte auch Esteban Gutierrez im Sauber. Der Mexikaner wurde am Morgen mit gut sechs Zehnteln Rückstand auf Hamilton Elfter, am Nachmittag reichte es ihm zu Rang 12. Für Nico Hülkenberg endete das erste Training vorzeitig. Wegen Getriebe-Problemen musste der Deutsche das Auto zehn Minuten vor Schluss in der Boxengasse ausrollen lassen. Nach der Mittagspause war Hülkenberg als Sechzehnter rund eine halbe Sekunde langsamer als Gutierrez.
In Monza wird der letzte europäische Grand Prix der aktuellen Formel-1-Saison ausgetragen. Danach folgen noch die Rennen in Singapur, Südkorea, Japan, Indien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA und Brasilien.
Monza. Grand Prix von Italien. Erstes freies Training: 1. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1:25,565. 2. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,035 zurück. 3. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,139. 4. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,188. 5. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 0,376. 6. Sergio Perez (Mex), McLaren-Mercedes, 0,442. 7. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 0,470. 8. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,538. 9. Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault, 0,584. 10. Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Ferrari, 0,590. 11. Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari, 0,629. 12. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 0,730. Ferner: 18. Nico Hülkenberg (De), Sauber-Ferrari, 1,659. - 22 Fahrer im Training.
Zweiter Teil: 1. Vettel 1:24,453. 2. Webber 0,623. 3. Räikkönen 0,663. 4. Grosjean 0,663. 5. Alonso 0,877. 6. Hamilton 0,887. 7. Rosberg 0,914. 8. Felipe Massa (Br), Ferrari, 1,066. 9. Button 1,079. 10. Perez 1,174. Ferner: 12. Gutierrez 1,435. 16. Hülkenberg 1,932. - 22 Fahrer im Training.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS