Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner will den Schweizer Marcel Koller nach der souveränen Qualifikation für die EM-Endrunde zum Weitermachen als österreichischer Nationaltrainer überzeugen.

In einem Interview mit der österreichischen Nachrichtenagentur (apa) sagte Ruttensteiner: "Koller hätte die Möglichkeit, die Mannschaft nach einer erfolgreichen EM auch zu einer WM zu führen. Für einen Trainer ist das eine Riesenherausforderung. Das würde ihm tausendprozentig Spass machen."

Ruttensteiners Argumente für eine Vertragsverlängerung: "Das Potenzial der Mannschaft. Ich glaube auch, dass er sich in Österreich sehr wohlfühlt, dass er das Land echt lieben gelernt hat, dass er gerne hier ist wegen der Menschen, der Betreuer, der Freunde, die er schon gewonnen hat. Das trägt alles zum Entscheid bei."

Ruttensteiner ist sich gleichzeitig auch sicher, dass der 55-jährige Zürcher auch ausserhalb von Österreich seinen Weg machen würde: "Egal ob Fachwissen, Umgang mit Spielern, Betreuern oder Medien. Da ist er extrem stark und ich traue ihm in diesem Bereich auch noch eine Riesenkarriere zu. Er war als Spieler sehr erfolgreich und ist es als Trainer, aber es kann noch sehr viel mehr kommen."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS