Ein Weggefährte des früheren französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy muss für vier Jahre ins Gefängnis: Der konservative Politiker Patrick Balkany wurde am Freitag wegen Steuerbetrugs verurteilt und in eine Pariser Haftanstalt gebracht.

Balkany war zuletzt Bürgermeister des Pariser Vororts Levallois-Perret und hatte die Vorwürfe stets bestritten.

Das Pariser Strafgericht verurteilt Balkanys auch Frau Isabelle zu drei Jahren Freiheitsstrafe, es wurde aber kein Haftbefehl erlassen. Beide dürfen zudem für zehn Jahre keine öffentlichen Ämter bekleiden. Sie sollen unter anderem mit Hilfe eines Schweizer Kontos rund vier Millionen Euro an Steuern hinterzogen haben.

In einem weiteren Verfahren wegen Korruption und Geldwäscherei droht dem 71-jährigen Balkany ebenfalls eine mehrjährige Haftstrafe. Das Urteil wird im Oktober erwartet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.