Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Pavia - Eine vierköpfige Familie ist in Norditalien wegen einer defekten Gasheizung ums Leben gekommen. Ein 35-Jähriger, seine 24 Jahre alte, schwangere Frau und zwei Söhne im Alter von drei und vier Jahren starben offenbar an einer Kohlenmonoxidvergiftung, teilten die Behörden am Donnerstag mit.
Ursache sei aus dem Gerät ausströmendes Abgas. Die Autopsie laufe aber noch. Die Toten waren am Mittwochabend von besorgten Freunden und Angehörigen gefunden worden, die vergeblich versucht hatten, die aus Ägypten stammende Familie zu erreichen.
Die vier Opfer starben wohl schon vor Tagen in ihrer Wohnung in Landriano bei Pavia, berichteten italienische Medien am Donnerstag. Eine erste Untersuchung der Feuerwehr ergab, dass an der Heizung ein Gasrohr verschoben war.
Die Staatsanwaltschaft von Pavia nahm gegen den Besitzer der Wohnung Ermittlungen wegen des Verdachts der mehrfachen fahrlässigen Tötung auf. Die Familie hatte sich in den vergangenen Wochen mehrfach über Probleme mit der Heizung beschwert, hiess es.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS