Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

31 Minuten lang hofft Ambri-Piotta in Zug auf ein positives Ergebnis. Ein Doppelschlag von Raphael Diaz entscheidet die Partie: Zug gewinnt 7:3.

Ein Drittel lang verlief die Partie ausgeglichen. Zug führte 2:1, weil die Drittlinienstürmer Dominic Lammer und Nolan Diem in den ersten acht Minuten trafen, nachdem sie beide zuletzt Sperren verbüsst hatten. Nach der zweiten Pause schaltete Zug aber hoch: Ambri kam im zweiten Abschnitt bloss noch zu zwei Torschüssen. Und der EVZ schraubte das Skore innerhalb von fünf Minuten auf 5:1 hoch.

Verteidiger Raphael Diaz, der Nationalmannschafts-Captain, erwies sich als Schlüsselfigur auf dem Weg zum klaren Sieg. Diaz realisierte das 3:1 und das 4:1 und verdoppelte somit seine Torproduktion in dieser Saison. Das 4:1 und das 5:1 (durch Carl Klingberg) erzielten die Zuger mit einem Mann mehr auf dem Eis. Auch beim 5:1 stand Diaz auf dem Eis.

Der EV Zug kam zum elften Sieg in den letzten 13 Spielen, feierte den sechsten Heimsieg hintereinander und gewann alle vier Duelle gegen Ambri in dieser Saison, wobei die Zuger in keinem dieser vier Spiele mehr als zwei Gegentore zuliessen. Freuen durfte sich am Ende auch Josh Holden: Einen Tag nach dem 40. Geburtstag gelang dem Kanadier das siebente Tor.

Das Telegramm:

Zug - Ambri-Piotta 7:3 (2:1, 3:0, 2:2)

6898 Zuschauer. - SR Eichmann/Mollard, Borga/Gurtner. - Tore: 6. (5:18) Lammer (Diem, Schlumpf) 1:0. 6. (5:45) Lauper (Lhotak, Collenberg) 1:1. 9. Diem (Lammer, Senteler) 2:1. 32. Diaz (Suri) 3:1. 33. Diaz (McIntyre, Martschini/Ausschluss Kostner) 4:1. 47. Klingberg (McIntyre, Stalberg/Ausschluss Gautschi) 5:1. 42. Müller (Kubalik) 5:2. 45. Stalberg (Holden) 6:2. 51. Holden (Diaz) 7:2. 60. (59:57) 7:3 Guggisberg (Eigentor Thiry) 7:3. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Zug, 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Stalberg; D'Agostini.

Zug: Stephan; Thiry, Alatalo; Diaz, Morant; Schlumpf, Leeger; Helbling, Geisser; Martschini, Holden, Stalberg; Klingberg, McIntyre, Suri; Lammer, Diem, Senteler; Haberstich, Kast, Schnyder.

Ambri-Piotta: Conz; Plastino, Zgraggen; Ngoy, Jelovac; Fora, Gautschi; Collenberg; Trisconi, Kostner, Incir; D'Agostini, Taffe, Zwerger; Guggisberg, Müller, Kubalik; Lhotak, Berthon, Lauper; Mazzolini.

Bemerkungen: Zug ohne Zehnder (krank), Roe und Grossmann. Ambri-Piotta ohne Ambri ohne Bianchi, Stucki, Emmerton (alle verletzt) und Karhunen (überzähliger Ausländer). - Pfosten-/Lattenschüsse: 6. Schnyder, 31. Incir, 36. Schlumpf. - Timeout Ambri-Piotta (46.).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS