Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Viktoria Rebensburg kehrt mit Sieg zurück

Viktoria Rebensburg kehrt nach überstandener Krankheit mit einem Sieg in den Weltcup zurück. Die Deutsche gewinnt den Riesenslalom am Kronplatz im Südtirol.

Es war eine ganz knappe Entscheidung. Viktoria Rebensburg liess die überraschende, nach dem ersten Lauf führende Norwegerin Ragnhild Mowinckel um lediglich drei Hundertstel hinter sich. Dritte wurde die Italienerin Federica Brignone, die Gewinnerin des Vorjahres.

Viktoria Rebensburg, die wegen einer hartnäckigen Virus-Infektion die Rennen in Bad Kleinkirchheim und in Cortina verpasst hatte, feierte ihren dritten Saisonsieg nach jenen in den Riesenslaloms in Sölden und in Killington.

Bestklassierte Schweizerin war Mélanie Meillard. Die 19-jährige Romande machte im zweiten Lauf gleich elf Plätze gut und wurde Neunte. Auch Wendy Holdener gelang am Nachmittag eine Steigerung. Die Innerschweizerin, nach dem ersten Lauf Achtzehnte, belegte Platz 10.

Simone Wild kam nicht über Platz 22 hinaus und verpasste damit eine weitere Möglichkeit, die Selektionskriterien für die Olympischen Spiele in Südkorea zumindest zur Hälfte zu erfüllen. Lara Gut, die sich im Riesenslalom nach wie vor um einiges schwerer tut als in den Speed-Disziplinen, musste sich sogar mit Rang 26 bescheiden.

Kronplatz (ITA). Weltcup-Riesenslalom der Frauen: 1. Viktoria Rebensburg (GER) 2:06,19. 2. Ragnhild Mowinckel (NOR) 0,03 zurück. 3. Federica Brignone (ITA) 0,66. 4. Marta Bassino (ITA) 0,88. 5. Sara Hector (SWE) 0,96. 6. Tessa Worley (FRA) 1,91. 7. Estelle Alphand (SWE) 1,93. 8. Irene Curtoni (ITA) 1,99. 9. Mélanie Meillard (SUI) 2,16. 10. Wendy Holdener (SUI) 2,38. Ferner: 22. Simone Wild (SUI) 3,62. 26. Lara Gut (SUI) 4,41. - 29 der 30 Finalistinnen klassiert.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.