Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der britische Telefonkonzern Vodafone will in Deutschland 500 Stellen streichen. Ausserdem will das Unternehmen im Rahmen des bis 2015 angelegten Programms Aktivitäten nach Rumänien und Indien verlagern und die Einstiegsgehälter deutlich senken.

"Wir haben ein Zwei-Jahres-Programm aufgelegt", sagte ein Firmensprecher am Montagabend. Von den Einsparungen betroffen seien zahlreiche Bereiche von der Netztechnik bis zur Kundenbetreuung. "Wir müssen das Unternehmen wetterfest machen für die Zukunft", sagte der Sprecher.

Der britische Konzern hat in vielen Ländern Europas mit widrigen Marktbedingungen zu kämpfen. Vor allem in Südeuropa wird die Nachfrage von der Schuldenkrise gedämpft. In Deutschland sind es Lockangebote der Telekom-Tochter T-Mobile, unter anderem für Smartphones, die Vodafone zu schaffen machen. Der Quartalsumsatz stagnierte zuletzt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS