Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Volero Zürich bleibt nach der Hälfte der Champions-League-Gruppenphase weiterhin ungeschlagen. Die ambitionierten Zürcherinnen setzen sich auch auswärts bei Vizura Belgrad ohne Satzverlust durch.

Die Schweizer Serienmeisterinnen wurden in Belgrad wie bei ihren ersten beiden Auftritten in der Königsklasse gegen Jekaterinburg und Cannes kaum gefordert und unterstrichen erneut ihre Ambitionen in der laufenden Champions-League-Kampagne.

Einzig zu Beginn des zweiten Satzes konnte das junge serbische Team mit Volero mithalten. Beim Stand von 7:7 setzte sich das Zürcher Starensemble von Trainer Avital Selinger jedoch mit einem Zwischenspurt vorentscheidend auf 16:8 ab. Mit einem Blitzstart (10:2) im dritten Durchgang räumten die Gäste schliesslich alle Zweifel an einem erneuten Dreisatzsieg aus dem Weg. Nach 69 Minuten verwertete Captain Natalja Mammadowa mit einem Servicewinner den ersten Matchball.

Mit 15 Zählern war die ukrainische Topskorerin Alessja Rychljuk erneut die fleissigste Punktesammlerin in den Reihen von Volero, gefolgt von der bulgarischen Aussenangreiferin Dobriana Rabadzhieva und der amerikanischen Mittelblockerin Foluke Akinradewo mit je zehn Punkten.

Damit liegt das Team von Besitzer Stav Jacobi, der für diese Saison den Gewinn der Champions League zum Ziel gesetzt hat, nach der Hälfte der Gruppenphase auf Kurs. Als ungeschlagener Tabellenführer der Gruppe D kann Volero bereits in zwei Wochen zuhause gegen Vizura Belgrad mit einem Sieg einen wichtigen Schritt Richtung Achtelfinals machen.

Europacup. Frauen. Champions League. Gruppe D. 3. Runde: Vizura Belgrad - Volero Zürich 0:3 (17:25, 17:25, 12:25). Cannes - Uralotschka Jekaterinburg (20.30 Uhr). - Rangliste: 1. Volero Zürich 3/9. 2. Uralotschka Jekaterinburg 2/3. 3. Vizura Belgrad 3/3. 4. Cannes 2/0. - Nächstes Spiel von Volero: Donnerstag, 10. Dezember (20.00 Uhr): Volero Zürich - Vizura Belgrad.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS