Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Volero Zürich vor Achtelfinal-Qualifikation

Volero Zürich startet in der Champions League mit einem Exploit in die zweite Hälfte der Gruppenphase. Auswärts gegen Eczacibasi Istanbul feiern die Zürcherinnen überraschend einen glatten 3:0-Sieg.

Dank dem dritten Erfolg im vierten Spiel stiess Volero die Tür für die Achtelfinal-Qualifikation ganz weit auf. Bereits im Heimspiel in einer Woche gegen den russischen Vertreter aus Omsk winkt dem Team von Trainer Dragutin Baltic der Vorstoss in die K.o.-Phase und damit das Erreichen des ersten Zwischenziels.

Mit Eczacibasi bezwangen die Zürcherinnen nicht nur einen ganz renommierten Gegner, sondern auch einen der meistgenannten Anwärter auf den Sieg in der Champions League.

Bereits bei der 1:3-Niederlage im Heimspiel Mitte Dezember hatte Volero den Türkinnen alles abverlangt. Ein Monat später gelang dem Schweizer Meister eine Glanzleistung. Unter der Regie von Topskorerin Alessja Rychljuk (Ukr/19 Punkte) und Natalja Mammadowa (Aser/11) waren die Zürcherinnen Istanbul in allen Belangen überlegen. Der Erfolg war auch in dieser Höhe verdient; Volero besass sowohl im Angriff, als auch in der Annahme und am Block Vorteile.

Europacup. Frauen. Champions League. Vorrunde. Gruppe D. 4. Runde: Eczacibasi Istanbul - Volero Zürich 0:3 (23:25, 22:25, 16:25). Rangliste: 1. Eczacibasi Istanbul 4/9 (9:3). 2. Volero Zürich 4/8 (10:5). 3. Omsk 3/4 (5:6). 4. Wroclaw 3/0 (0:9). - Die nächste Runde. Donnerstag, 22. Januar: Eczacibasi Istanbul - Wroclaw (16.00 Uhr) und Volero Zürich - Omsk (20.00 Uhr).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.