Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In dem kleinen Adrialand Montenegro hat am Morgen die Wahl eines neuen Staatsoberhauptes begonnen. Gut eine halbe Million Bürger können zwischen dem langjährigen Amtsinhaber und Regierungskandidaten Filip Vujanovic und dem Oppositionsvertreter Miodrag Lekic entscheiden.

Der 58-jährige Vujanovic gilt in allen Meinungsumfragen als klarer Favorit. Seit vielen Jahren ist er der mit Abstand beliebteste Politiker im Land.

Lekic sieht dagegen erstmals eine Chance, dass ein Oppositionskandidat die seit über zwei Jahrzehnten regierenden Sozialisten schwächen kann. Der 65-Jährige wirft der politischen Führung vor, sich durch Korruption bereichert zu haben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS