Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Wacker Thun mit erstem Sieg in der EHF-Cup-Gruppenphase

Wacker Thun kommt in der EHF-Cup-Gruppenphase im dritten Spiel zum ersten Erfolg. Die Berner Oberländer besiegen den spanischen Tabellenfünften Granollers verdient mit 26:23.

Die Gastgeber gingen erst in der 35. Minute erstmals in Führung (14:13). Von da an liessen sich die Gastgeber aber nicht mehr vom Siegkurs abbringen. Die Berner Oberländer realisierten mit einer kompakten Teamleistung den ersten Erfolg nach zuletzt vier Pflichtspiel-Niederlagen in Serie (je zwei im Europacup und der Finalrunde).

Dabei verpasste Thuns Leistungsträger und Torgarant Lukas von Deschwanden fast die gesamte erste Halbzeit. Er erlitt einen schmerzhaften Schlag aufs Knie, als er in der 5. Minute beim Stande von 2:2 von einem Gegenspieler im Zweikampf im Fallen in eine "Beinschere" genommen wurde. Nach dem Seitenwechsel kehrte Deschwanden aber zurück und verhalf seinem Team zum wichtigen Sieg; vorab sein Torerfolg zum 23:21 war Extraklasse.

Dass Wacker Thun nach der ersten Halbzeit (11:12) noch eine Siegchance besass, war in erster Linie auf die Topform des Schweizer Nationalgoalies Marc Winkler zurückzuführen. Winkler hielt sein Team in der ersten Hälfte im Spiel, glänzte als Einfädler und hielt in der Endphase mit weiteren Schlüsselparaden den Sieg fest.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.