Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Meister Wacker Thun setzt sich im NLA-Handball gegen den zuvor punktgleichen Aufsteiger RTV Basel standesgemäss mit 36:23 durch.

Die Berner Oberländer übernahmen dadurch die Tabellenführung.

Wacker Thun setzte sich gegen den RTV Basel nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit in der zweiten Hälfte deutlich ab. Erfolgreichster Torschütze von Wacker war Nicolas Suter mit sieben Toren. Die Berner Oberländer bilanzieren nun fünf Punkte aus drei Spielen.

Dabei beklagte der Schweizer Meister schon vor der Partie und wenige Tage vor Beginn der Champions-League-Kampagne am Sonntag Verletzungspech. Nach Nationalgoalie Mac Winkler (Meniskusschaden) stehen Wacker vorderhand auch Nationalspieler Nicolas Raemy (angerissenes Band am linken Ellbogen) und Rückraumspieler Damien Guignet (Muskelverletzung) nicht zur Verfügung.

Kriens-Luzern verlor im zweiten Spiel vom Mittwoch gegen den BSV Bern mit 27:30 und ist nach zwei Niederlagen aus zwei Spielen Letzter. Für den BSV Bern war der Deutsche Matthias Gerlich mit zehn Toren der Matchwinner.

Rangliste: 1. Wacker Thun 3/5 (97:83). 2. St. Otmar St. Gallen 2/4 (66:53). 3. BSV Bern 2/3 (57:54). 4. RTV Basel 3/3 (76:88). 5. Kadetten Schaffhausen 1/2 (26:24). 6. Suhr Aarau 2/2 (57:49). 7. Fortitudo Gossau 2/1 (50:60). 8. Pfadi Winterthur 1/0 (33:34). 9. GC Amicitia Zürich 2/0 (54:62). 10. Kriens-Luzern 2/0 (51:60).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS