Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das niederländische Schiff Fugro Equator ist wohl zum letzten Mal ausgelaufen, um die verschollene Malaysian-Air-Maschine im indischen Ozean zu finden. (Archiv)

KEYSTONE/AP/ROB GRIFFITH

(sda-ats)

Die Suche nach der seit zweieinhalb Jahren verschwundenen Malaysia-Airlines-Boeing mit der Flugnummer MH370 steht vor dem Ende. Das Spezialschiff MV Fugro Equator war am Dienstag auf seiner wahrscheinlich letzten Suchmission.

"Die Suche wird voraussichtlich Anfang 2017 beendet", sagte der australische Verkehrsminister Darren Chester.

Das Wrack wird in einem abgelegenen Seegebiet mehr als 2000 Kilometer westlich von Perth an der australischen Westküste vermutet. Die Maschine war aus bis heute ungeklärter Ursache im März 2014 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking vom Kurs abgewichen und verschwunden. An Bord waren 239 Menschen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS