Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Walt Disney will seine Aktionäre mit einem Aktienrückkauf verwöhnen. Geplant sei, eigene Aktien im Wert von bis zu 8 Milliarden Dollar zurückzukaufen, kündigte Finanzchef Jay Rasulo am Donnerstag während einer Investorenkonferenz an.

Dafür werde sich Walt Disney auch Geld leihen. Mit dem Rückkauf will der weltgrösste Unterhaltungskonzern im kommenden Jahr starten. Die im Dow notierte Aktie sprang nach der Ankündigung in die Höhe und schloss beim Stand von 65,49 Dollar mit 2,42 Prozent im Plus. Zuvor hatte sie im Minus gelegen.

Leisten kann sich der Konzern den Rückkauf, weil die Ausgaben zurückgehen und wieder mehr Geld in die Kasse kommt. Durch Investitionen, die Disney getätigt habe, steige der Cash-Flow wieder, erklärte Rasulo.

In den vergangen Jahren hatte das Unternehmen seine Themenparks in Florida und Kalifornien erweitert, in Kreuzfahrtschiffe investiert und eine Hotelanlage auf Hawaii gebaut. Eine weitere in Shanghai soll Ende 2015 eröffnen.

Auch weitere Übernahmen kündigte Rasulo an, etwa im Stile von Marvel Entertainment, dem Star-Wars-Macher Lucasfilm, ausländischen TV-Sendern oder Spieleanbietern. Disney wolle organisch wachsen, aber auch über Akquisitionen, sagte der Finanzchef.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS